Präsentation unserer neuen AIGNER Mokassins

Eine italienische Liebesgeschichte

Wir sind stolz darauf, AIGNER-Aktionäre geworden zu sein! Für die Frühjahrssommersaison haben wir den Anna-Mokassin bestellt. Der pastellfarbene Sommerstil aus feinkörnigem Kalbsleder wird in Italien handgefertigt. Das dekorative Pferd aus goldfarbenem Metall ist ein wunderschönes Accessoire, das dem sportlichen Look Eleganz verleiht. Das weiche Obermaterial und die flexible, cognacfarbene Nietensohle sorgen für ein himmlisches Trageerlebnis. Ob mit Jeans oder Kleidern, Anna kann mit Leichtigkeit zu allem getragen werden.

 

ÜBER die Marke AIGNER:

Der große Modedesigner Etienne Aigner wurde 1904 in Ungarn geboren. Vor mehr als einem halben Jahrhundert präsentierte er seine erste Handtaschenkollektion in New York – und sorgte für großes Aufsehen.

Der Grund, warum die Menschen 1950 so begeistert von Aigners exklusiven Lederkreationen waren, war, dass es seit der Erfindung des „Dampfkoffers“ für die legendären Transatlantikliner oder den Orient Express keine wirklichen Innovationen im Reisegepäck gegeben hatte.

Einige Jahre später lernte Etienne Aigner Heiner H. Rankl kennen, einen Geschäftsmann mit einem ausgeprägten Gespür für die Zukunft und einem ebenso starken Sinn für Tradition – und die Kultmarke von AIGNER wurde geboren. Das war 1965 in München.

Zu dieser Zeit war München der beste Ort, um eine neue, führende deutsche Modemarke zu gründen. Mitte der 60er und 70er Jahre war München voller Aufregung: Es gab einen euphorischen Glauben an den Fortschritt, und die Zukunft war nicht bedrohlich. Sicherlich nicht in München, einer Stadt in der Nähe von Italien, die immer mehr im Einklang mit der „Dolce Vita“ stand als irgendwo sonst in Deutschland. Zu dieser Zeit musste niemand eine Einstellung erfinden, weil jeder ein natürliches Gefühl für die Leichtigkeit des Lebens hatte: Flower Power! Partys! Liebe! Discos! Das Jet Set!

Das Design der 60er und 70er Jahre spiegelte diese große Freiheit wider. Es war jung, stromlinienförmig und futuristisch, mit einem Schwerpunkt auf der Farbe Orange.

Es war diese Freiheit, das besondere Gefühl dieser Zeit, das die junge Marke AIGNER inspirierte. Wildpferde waren mit ihren wilden Partys am besten für diese wilden Jahre geeignet. Die AIGNER Racing Days, eine Veranstaltung der Prestigemarke vor den Toren Münchens, wurden bald zu einem festen Bestandteil einer Gesellschaft, die an solche Veranstaltungen noch nicht gewöhnt war.

AIGNER gab seinen Produkten ein ländliches, ländliches Flair. Es gab immer ein Gefühl für die Rennbahn, ein Gefühl, am Kamin zu sein. Ein Phänomen, das bis heute zu spüren ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.