Archiv der Kategorie: Unkategorisiert

Richtig den Kleiderschrank ausmisten

Gönne Deinem Kleiderschrank im Frühling eine Inventur!

Am unterziehst Du Deinen Kleiderschrank einer gründlichen Prüfung und Zensur. Gerade jetzt in der Frühlingszeit wirkt das ungemein befreiend, und wann haben wir dazu mehr Zeit als jetzt während der Quarantäne!

 

Warum das Ausmisten Detox für Deine Seele ist

In, an und vor deinem Kleiderschrank fängt Dein gutes Aussehen an. Sogar deine (Selbst)Sicherheit und dein Stil haben mit ihm zu tun. Ein geordneter Schrank ist noch dazu die einzige Chance, alles zu tragen, was Du besitzt und die Sachen so zu kombinieren, dass es schnell geht und obendrein klasse aussieht.

Warum? Weil du weißt, was du alles hast, und es auch sehen kannst. Darüber hinaus spart ein übersichtlicher, gut sortierter und durchdachter Kleiderschrank Zeit, Geld, Nerven und macht Spaß!

Du solltest in Deinem Schrank nur Sachen haben, die einwandfrei aussehen, Dir von der Grösse passen, zu Deinem aktuellen Stil und Lebenssituation passen (ich trage auch nicht mehr die gleichen Teile wie vor 10 Jahren) und Dich einfach umwerfend aussehen lassen. Ein weiterer Vorteil ist, dass somit die Zeiten vorbei sind, in denen Du morgens eine Viertelstunde vor Deinem vollen Kleiderschrank stehst und trotzdem meinst, dass Du nichts zum Anziehen hast. Darüber hinaus erfreuen Dinge, die noch in Ordnung sind, aber nicht mehr zu Dir passen, eine andere Person.

Wenn Du Deinen Schrank erst einmal von allem Überflüssigen befreit hast, erkennst Du ausserdem genau, welche Schlüsselteile Dir vielleicht noch fehlen, um Deine bestehenden Teile mit neuen zu kombinieren. Erstelle am Besten eine Wunschliste mit den Teilen, die Du Dir für die kommende Saison wünschst. So kannst Du Dir Dein Budget rechtzeitig einteilen und vermeidest Fehlkäufe.

 

Los geht’s!

Am Besten hälst Du dazu einen Altkleider-Sammlungssack, einen grossen Müllbeutel, einige günstige Kleiderbügel, Schonhüllen wie von der Reinigung, eine Papiertasche, einen Notizblock, einen Stift und eine Tasse Tee bereit.

 

Schritt 1 – der Müllsack

Alles, was ausgeleiert ist, Löcher oder Flecken hat und nicht mehr durch einen kleinen Eingriff Deiner Änderungsschneiderin wie neu aussieht, kannst Du getrost wegwerfen.

 

Schritt 2 – die Altkleidersammlung

Alles, was Dir nicht mehr passt und was Du jahrelang mit dem Vorsatz aufbewahrt hast, noch die 5-10 kg abzunehmen, kommt in den Altkleider-Sammlungssack. Deine Kleidung sollte Dir ausnahmslos passen, bequem sein und nirgendwo kneifen und Dir ein permanent schlechtes Körpergefühl geben. Also weg damit!

Ebenfalls getrost aussortieren kannst Du zu Sachen, die nicht mehr zu Deinem aktuellen Lifestyle, zu Deinem Alter und zu Deiner aktuellen Lebenssituation passen. Das kurze, enge Partykleid aus den 20gern passt vielleicht nicht mehr zur berufstätigen Mama in ihren Enddreissigern. Trenne Dich davon und mache eine andere Trägerin glücklich, die sich vielleicht keine schönen Sachen leisten kann.

Vielleicht hast Du Dich ja auch an einigen Kleidungsstücken einfach nur satt gesehen? Dann sortiere auch diese aus. Behalte die schönen Erinnerungen auf Fotos und in Deinem Kopf, nicht als Ballast in Deinem Schrank.

Die Zeit ist vorbei, auch zuhause Deine hässlichsten Sachen zu tragen, nur weil Du zuhause bist. Stattdessen solltest Du zuhause auf bequeme, atmungsaktive und trotzdem feminine und elegante Kleidung setzen. Ja – der Spagat ist möglich! Sortiere also auch Homewear aus, die mit Cartoons bedruckt sind und eher zu Teenies als zu Dir als feminine, stilvolle Frau passen.

 

Schritt 3 – die Änderungsarbeiten

In diese Kategorie fallen alle Sachen, dessen Stoffe nicht abgenutzt und fleckenfrei sind, die Dir gefallen und die zu Deiner Garderobe passen, aber die vielleicht ein klein wenig abgeändert werden müssen, damit sie perfekt sitzen.

Kleine Anpassungen durch die Änderungsschneiderin Deines Vertrauens können wahre Wunder bewirken?  Manchmal reicht es aus, den Rocksaum 3 cm zu kürzen, damit Deine Beine optimal zur Geltung kommen. Vielleicht ist eine Hose ein klein wenig zu kurz? Falls es auf der Innenseite genug Nahtzugabe gibt und der Saum nur umgeschlagen ist, sprich Deine Schneiderin auf einen „falschen Saum“ an, um die Hose um 3 cm zu verlängern. Vielleicht hast Du ja eine „Sanduhr“-Figur und fühlst Dich in kastigen Oberteilen unförmig? Bitte Deine Schneiderin, Blusen, Jacken oder Mäntel leicht zu taillieren – Du wirst sehen, das wirkt Wunder!

Vielleicht liebst Du auch ein Kleidungsstück, möchtest es aber ein wenig aufpeppen? Dann sei kreativ und personalisiere es durch Stickereien, Spitze, etc. Auf Youtube findest Du unzählige DIY-Methoden.

 

Schritt 4 – die Saisonale Auswahl

Verfügst Du über einen trockenen Speicher mit ausreichend Höhe für eine Kleiderstange und Platz für ein paar luftdichte Kisten? Dann nutze diesen Luxus, um dort den Teil Deiner Garderobe zu verstauen, den Du in der aktuellen Jahreszeit nicht brauchst. Das macht Deinen Kleiderschrank viel übersichtlicher.

Verstaue in der wärmeren Jahreszeit Deine Wintergarderobe auf den günstigen Kleiderbügeln und unter Plastikhüllen von der Reinigung oder in Kleidersäcken sowie in luftdichten Kisten von z.B. IKEA. Das schafft mehr Platz in Deinem Schrank, und Du wirst Dich zu Beginn jeder Saison wieder neu auf Deine aktuellen Kleider freuen, ohne dass Du Dich an ihnen satt siehst.

 

Schritt 5 – Ordnung ist das halbe Leben

Sortiere Deinen Kleiderschrank optimal, um Deine Kleidung knitterfrei zu halten und sofort das zu finden, was Du brauchst.

Ausserdem gilt: Jeder noch so ordentliche Kleiderschrank wirkt schnell unaufgeräumt, wenn er bis auf den letzten Zentimeter vollgestopft ist. Deshalb: Hängen Sie Kleiderbügel nie zu eng und stapeln Sie T-Shirts und Pullis nie so hoch, dass sie umzukippen drohen. Es wäre doch schade, wenn Sie die Hälfte Ihrer Kleidung nicht mehr tragen, weil Sie sie schlecht sehen oder nicht gut dran kommen.

In Schubladen:
• Schaffe dir einen separaten Bereich für Schmuck und (Hand-)Taschen
• Slips, Unterhemden – rollen, legen
• BH’s separat mit genug Freiraum um die Körbchen legen (wattierte Körbchen nicht umgedreht ineinander stülpen)
• Socken, Strümpfe paarweise – gerollt, ineinander stülpen
• Strumpfhosen, Strümpfe – gerollt, ineinander stülpen. Feines gerne in durchsichtige Beutel packen, damit sie intakt bleiben und keine Fäden ziehen, aus denen Laufmaschen werden
• Schals, Tücher – zusammengelegt, gerollt 1-lagig, so dass sie von oben sichtbar sind
• Gürtel – aufgerollt, z.B. in schöne Schuhkartons, ebenfalls von oben einsehbar

An die Stange:
Hosen, Röcke, Kleider, Anzüge, Kostüme, Hemden, Blusen farblich oder nach Art sortiert

Auf die Regalböden:
T-Shirts, Tops, Pullover, Strickjacken, Sweater

Bonustipp: Wer seine Kleidung nicht nur nach Kategorien wie Jeans, T-Shirts und Pullover, sondern auch nach Farben auf dem Kleiderbügel oder in Fächern sortiert, findet sich leichter zurecht und vermeidet, dass aus Ordnung schnell Chaos wird.

 

Schritt 6 – die Analyse

Nach dem Ausmisten, also Reduzieren der vorhandenen Garderobe, hast Du nun Platz  für all die Teile geschaffen, die du wirklich brauchst. Das macht es leichter, das perfekte Outfit zu finden.

Prüfe nun Deine Kleidungsstücke auf Kombinationsmöglichkeiten. Fehlt Dir zu Deiner Lieblingsbluse noch die passende Hose und ist dies der Grund, warum Du diese selten trägst? Oder ein passender Übergangsmantel zu Deinen Kleidern? Dann setze eine Wunschliste mit den Teilen in den entsprechenden Farben auf, die Dir zur Vervollständigung Deiner Garderobe fehlen.

Die perfekte Capsule-Garderobe besteht ausserdem zu 70% aus zeitlosen, gut sitzenden Basics aus hochwertigen, atmungsaktiven Stoffen und zu 30% aus saisonalen Trendteilen, deren Stoffe nicht ganz so hochwertig sein müssen. Generell gilt: „Qualität vor Quantität“. Folge nicht einfach jedem saisonalen Trend, sondern suche Dir nur die Teile / Schnitte aus, die zu Deinem Typ, Deinem Alter, Deinen Proportionen und Deinem Geschmack passen. Suche Dir nur „Deine“ Farben aus; d.h. Farben, die Deinen Teint zum Strahlen bringen. Hilfreich ist hier auch die Investition in eine professionell Farbtyp-Beratung. Wichtig ist, dass Du nur die Teile auf Deine Wunschliste schreibst, die Deine bestehende Garderobe ergänzen und sich in der Farbgebung und in den Schnitten unkompliziert kombinieren lassen.

Schreibe neben jedes Kleidungsstück auf Deiner Wunschliste, wieviel Du dafür ausgeben möchtest und versehe es mit Prioritäten. 1 für „muss ich haben“, 2 für „wäre schön“ und 3 für „eventuell“. So erkennst Du schnell, wieviel Du für die nächste Saison einplanen musst bzw. was Du Dir realistisch leisten kannst und was nicht.

 

Schritt 7 – Stöbern und Shoppen

Stöbere im Netz oder in Deiner Lieblingsboutique nach den Teilen, die perfekt zu Deiner Suche passen. Die Wunschliste kannst Du ausserdem dazu verwenden, Deine Liebsten rechtzeitig vor Deinem Geburtstag, Muttertag oder Weihnachten über Deine Wunschteile zu informieren. Sie werden für Anregungen dankbar sein und können vielleicht den einen oder anderen finanziellen Beitrag dazu leisten.

Hake jedes Teil auf Deiner Liste ab, sobald Du es gekauft hast. Das schafft Glücksgefühle und Erfolgsmomente.

 

Schritt 8 – auf geht’s!

Damit du den Weg genießen kannst: Nimm dir Zeit dafür, schieb es nicht zwischen zwei Termine. Leg dir gute Musik auf oder höre ein gutes Hörbuch. Mach dir einen Tee oder Kaffee, halte etwas zu trinken und essen bereit, damit du zwischendurch nicht unterbrechen musst. Und dann: Leg los! Wenn dir die Motivation zum Start fehlt: Ausmisten ist für manche ein bisschen wie die Steuererklärung: Freue dich auf das Ergebnis!

 

Der optimale Kleiderschrank
Der optimale Kleiderschrank

Präsentation unserer neuen AIGNER Mokassins

Eine italienische Liebesgeschichte

Wir sind stolz darauf, AIGNER-Aktionäre geworden zu sein! Für die Frühjahrssommersaison haben wir den Anna-Mokassin bestellt. Der pastellfarbene Sommerstil aus feinkörnigem Kalbsleder wird in Italien handgefertigt. Das dekorative Pferd aus goldfarbenem Metall ist ein wunderschönes Accessoire, das dem sportlichen Look Eleganz verleiht. Das weiche Obermaterial und die flexible, cognacfarbene Nietensohle sorgen für ein himmlisches Trageerlebnis. Ob mit Jeans oder Kleidern, Anna kann mit Leichtigkeit zu allem getragen werden.

 

ÜBER die Marke AIGNER:

Der große Modedesigner Etienne Aigner wurde 1904 in Ungarn geboren. Vor mehr als einem halben Jahrhundert präsentierte er seine erste Handtaschenkollektion in New York – und sorgte für großes Aufsehen.

Der Grund, warum die Menschen 1950 so begeistert von Aigners exklusiven Lederkreationen waren, war, dass es seit der Erfindung des „Dampfkoffers“ für die legendären Transatlantikliner oder den Orient Express keine wirklichen Innovationen im Reisegepäck gegeben hatte.

Einige Jahre später lernte Etienne Aigner Heiner H. Rankl kennen, einen Geschäftsmann mit einem ausgeprägten Gespür für die Zukunft und einem ebenso starken Sinn für Tradition – und die Kultmarke von AIGNER wurde geboren. Das war 1965 in München.

Zu dieser Zeit war München der beste Ort, um eine neue, führende deutsche Modemarke zu gründen. Mitte der 60er und 70er Jahre war München voller Aufregung: Es gab einen euphorischen Glauben an den Fortschritt, und die Zukunft war nicht bedrohlich. Sicherlich nicht in München, einer Stadt in der Nähe von Italien, die immer mehr im Einklang mit der „Dolce Vita“ stand als irgendwo sonst in Deutschland. Zu dieser Zeit musste niemand eine Einstellung erfinden, weil jeder ein natürliches Gefühl für die Leichtigkeit des Lebens hatte: Flower Power! Partys! Liebe! Discos! Das Jet Set!

Das Design der 60er und 70er Jahre spiegelte diese große Freiheit wider. Es war jung, stromlinienförmig und futuristisch, mit einem Schwerpunkt auf der Farbe Orange.

Es war diese Freiheit, das besondere Gefühl dieser Zeit, das die junge Marke AIGNER inspirierte. Wildpferde waren mit ihren wilden Partys am besten für diese wilden Jahre geeignet. Die AIGNER Racing Days, eine Veranstaltung der Prestigemarke vor den Toren Münchens, wurden bald zu einem festen Bestandteil einer Gesellschaft, die an solche Veranstaltungen noch nicht gewöhnt war.

AIGNER gab seinen Produkten ein ländliches, ländliches Flair. Es gab immer ein Gefühl für die Rennbahn, ein Gefühl, am Kamin zu sein. Ein Phänomen, das bis heute zu spüren ist.

Espadrilles open toe shoe made of Lurex ANDA CAMA MULTI

Original Espadrilles von Ferrari & Zenobi – ab März verfügbar!

Wir freuen uns, die originalen Espadrilles der italienischen Marke Espadrilles von Ferrari & Zenobi im Riviera-Stil offiziell zu verkaufen.

Diese Espadrilles wurden vom italienischen Familienunternehmen Ferrari & Zenobi entworfen und zu 100% in den spanischen Pyrenäen handgefertigt. Dank Ferrari & Zenobi wurde Espadrilles in der ersten Hälfte der achtziger Jahre zu einer wahren Ikone, die von den wichtigsten Persönlichkeiten der Welt getragen und von den angesagtesten internationalen Designern neu interpretiert wurde. Heute ist Espadrilles die einzige Marke, die ihr eigenes Image mit einem zeitlosen Symbol der europäischen Kultur verbinden kann. Die Espadrilles werden aus traditionell gesponnenen Baumwollstreifen hergestellt und von Hand auf die Cordura-Sohle genäht. Heute wie damals werden sie in einer jahrhundertealten Technik hergestellt, mit der auch die modernsten Modelle hergestellt werden. Espadrilles sind eine zeitlose Stilikone und werden ausschließlich in Handarbeit hergestellt, da sie die ideale Verbindung der traditionellsten Methoden und des innovativsten, raffiniertesten Designs darstellen.

Erhältlich ab März 2019 in unserem Online-Shop und in unserer Zürcher Boutique. Registrieren Sie sich hier, um vom exklusiven Pre-Shopping zu profitieren.

ultramarine blue leather wedges | ASITA SAHABIOpen-toe suede sandal Espadrilles with ankle strap and multicoloured heelEspadrilles open toe shoe made of Lurex ANDA CAMA MULTI6 cm high cream colored closed suede leather toe wedge.Cognac suede leather toe wedge espadrille sandals
blaues Hemdblusenkleid aus Seide| Online Shop Kleider | Designer-Wintermäntel | ASITA SAHABI

Wie man Blumenkleider im Winter trägt

braunes Seidenkleid mit Rüschen | exklusive Kleider Schweiz | ASITA SAHABI
braunes Seidenkleid mit Rüschen | exklusive Kleider Schweiz | ASITA SAHABI

Blumendruck sieht auf jedem Sommerkleid gut aus. Es ist schick und trendy. Aber wie wäre es, es auch im Winter trendy zu machen?

Ja warum nicht?! Mit dem richtigen Schnitt und einem klar definierten Blumendruck wäre Ihr Blumenkleid ein richtiger Hingucker. Warum müssen Sie nicht lebendige Drucke und Farben im Winter fad machen?

Florale Drucke sind tatsächlich verspielte und farbenfrohe Motive, die jedem Stil einen Charme verleihen können. Sie können Ihre Wintergarderobe aufhellen, indem Sie Ihrem Outfit eine Farbe hinzufügen. Natürlich ist im Winter das Layering der Schlüssel. Da ein Blumenkleid mit seinen minimalen Accessoires im Sommer am besten aussieht, wird es im Winter in Kombination mit Lagen wie einem Grobstrick oder einem Pullover klassisch und bequem aussehen.

Deshalb haben wir ein paar Tipps für Sie, um ein Blumenkleid im Winter zu tragen:

1. Layering </ strong>

Wie wäre es mit einem Midikleid über einem tonalen Rollkragen? Es gibt Ihnen nicht nur einen sexy Look. Statement-Gürtel, der in der Taille sitzt. Kniehohe Stiefel würden Ihnen ein schlankeres Aussehen verleihen und Sie dabei unterstützen, sich warm zu halten. Stellen Sie sicher, dass Sie sich mit einem polierten Look versorgen.

Alternativ können Sie einen Pullover über Ihrem Blumenkleid tragen, damit es wie ein Faltenrock aussieht. Tragen Sie dazu einen Strickschal und kniehohe oder knöchellange Stiefel.

Denken Sie daran, dass Sie beim Layering Ihren Pullover oder die neutrale Farbrolle behalten müssen. Zu viel Blumendruck auf jedem Kleidungsstück oder Accessoire wirkt äußerst ablenkend und verwirrend.

Schichten sind eine intelligente Methode, um Sie warm zu halten. Zusammen mit einigen gut sitzenden Strumpfhosen würde das ganze Ensemble Ihnen definitiv helfen, in den anderen üblichen Winteroutfits herausragend zu sein. Fügen Sie verschiedene Texturen hinzu, wie z. B. Wolle-Strickjacken, Cord-Blazer, Spitzenstrumpfhosen usw. Dies schafft einen wunderbaren visuellen Aspekt.

2. Jacken </ strong>

Jacken lassen sich wunderbar mit Blumenkleidern kombinieren. Sportlich und künstlerisch – auf jeden Fall würden Sie fantastisch aussehen.

Sportlicher Look: </ em>

Wenn Sie floral gehen, bedeutet das nicht, dass Sie die ganze Zeit zierlich aussehen müssen. Sie können den sportlichen Look sehr gut zur Geltung bringen. Eine Trainingsjacke über einem Blumenkleid mit sportlichen Schuhen ist eine Option.

Powerlifting-Bekleidung würde Ihrem Outfit einen gewissen Reiz verleihen, wenn Sie einen ultra-sportlichen und nicht-zierlichen Look möchten.

Boho-Look: </ em>

Vervollständigen Sie Ihr Kleid mit einer Wildlederjacke und einer Fransen-Umhängetasche. Wildlederjacken sind ein großer Hit, wenn es um Blumenkleider geht.

Cocktailparty-Look: </ em>

Sie können einen glamourösen Party-Look kreieren, indem Sie Highheels und eine Jacke mit Felloptick tragen. Eine Jacke wie diese aus gekämmten Nerz-Kaschmir macht Sie sofort zum Eyecatcher und verleiht Ihnen einen atemberaubenden Look.

Tipp:
Idealerweise hilft Ihnen auch eine dicke Strickjacke, das gleiche Aussehen und die gleiche Absicht zu erreichen. Strickjacken sind eine ausgezeichnete Wahl für Wintertage.


3. Strümpfe und Stiefel </ strong>

Strümpfe und Stiefel für den Winter. Ob knöchellang oder knielang, Stiefel verschiedener Stilrichtungen und Texturen verleihen Ihrem floralen Outfit einen winterlichen Charme. Und Strümpfe helfen Ihnen, eine attraktive Stilaussage zu halten.

4. Gestrickte Schals und Mützen </ strong>

Fügen Sie einen Strickschal und eine Kopfbedeckung aus Wolle hinzu, die Ihren schicken Blumen-Look beschleunigen. Diese beiden Accessoires halten Sie warm und verleihen Ihnen einen süßen und zugleich eleganten Look.

Diese vielseitigen Garderobenergänzungen gehen definitiv über die üblichen Jeans und Pullover hinaus. Ich weiß warum warten?! Gehen Sie voran und seien Sie attraktiv und einzigartig in Ihrer Winter-Blumenkleidung!

Making of unseres Fotoshooting in der alten Fabrik Attisholz

Letzte Woche hatten wir ein Modeshooting im Marlene-Dietrich-Stil im verlorenen Raum der ehemaligen Zellstofffabrik in Attisholz.

Die ganze Anlage war auf den ersten Blick ziemlich unheimlich und beeindruckend:

Making of our photo shoot at the old factory Attisholz from Asita sahabi on Vimeo.

Wir begannen mit unserem ersten Outfit unseres Tweed-Blazers FRANCESCA und unserer Samthose JANICE in der alten Halle.

Das Licht war wirklich spektakulär und die Stimmung wie in den alten Filmen:

Das Wechseln der Outfits war aufgrund niedriger Temperaturen und begrenzter Einrichtungen eine Herausforderung:

Der Standort dieses Outfits war eine riesige Halle mit Säulen:

Wir haben die Nebelmaschine auch verwendet, um Spezialeffekte zu erzeugen – schau mal:

Das ist das Ergebnis:

>

Nach einem langen Tag waren wir erschöpft aber glücklich – dank meines fantastischen Teams:

Fotografie: Dionysius Photograpy

Modell: Jennifer Hintze von Agentur Fotogen Model, Schweiz

Hair and Make Up: Zeynep Arzu Yildiz

Hier sind die letzten Bilder dieser Kampagne:

klassischer Tweedblazer | braune Samthose | ASITA SAHABIklassischer Tweedblazer | braune Samthose | ASITA SAHABI
blaue-weiße Schmucksandalen | Sandalen mit Fliesenmuster

Original Capri Sandalen – bald erhältlich!

Wir sind stolz darauf, die wunderschönen Sandalen der Marke Paola Fiorenza mit Sitz in Capri offiziell zu verkaufen. Die wunderschönen italienischen Sandalen werden von der dritten Generation eines Familienunternehmens hergestellt. Das gepolsterte Fußbett, die Strass- und Korallendekorationen und der typische Capri-Fliesedruck sorgen für einen komfortablen und luxuriösen Tragekomfort.

Ab Mai 2019 in unserem Online-Shop und im Zürcher Laden erhältlich. Registrieren Sie sich hier, um vom exklusiven Pre-Shopping zu profitieren.

WOMSH | sustainable sneakers | ASITA SAHABI

Neu bei uns – nachhaltige und modische Sneakers von WOMSH!

In dieser Saison stellen wir die luxuriösen und stylischen Sneakers der italienischen Marke Womsh vor. Womsh Sneakers werden vollständig in Italien entwickelt, hergestellt und hergestellt.

Bei einem Besuch des Markenstands auf der MICAM in Mailand waren wir vom hervorragenden Komfort und der Qualität der Schuhe sowie vom nachhaltigen Konzept der Marke überzeugt.

Dank der Zusammenarbeit mit LIFEGATE, einem Benchmark für die nachhaltige Entwicklung durch das Geschäftsmodell „People, Planet e Profit“, beteiligt sich Womsh am Projekt ZERO IMPACT®. Dieses Projekt misst die Umweltauswirkungen von Aktivitäten, Unternehmen, Produkten und Menschen und berechnet die Emissionen von Kohlendioxid und Treibhausgasen (Äquivalent in kg CO2). Es reduziert die CO2-Emissionen durch die Umsetzung von Verbrauchssenkungen und Ökoeffizienz-Projekten. Kompensiert CO2-Emissionen durch Wiederaufforstung und Schutz der wachsenden Wälder in Italien und weltweit (Costa Rica, Panama und Madagaskar).

Die Marke recycelt sogar die Schuhe: Nachdem sie die Schuhe aufgebraucht haben, können Sie sie anstelle der üblichen ineffizienten Methoden in unserem Shop deponieren. Wir werden sie dann an die Marke zurückschicken, die sie für ihr Projekt „I Giardini di Betty“ verwendet. WOMSH stellt aus den alten Turnschuhen einen speziellen Bodenbelag für Spielplätze her.

Ab Mai 2019 sowohl online als auch in unserem neuen Zürcher Laden erhältlich!

Womsh sneaker -white and golden sneakerWomsh sneaker in red and white

Erfahre mehr über das nachhaltig-ökologische Konzept von Womsh:

ttps://vimeo.com/225374488